Tel: +49 (0) 4121 7004598 contact@composers-club.de

Naturfilm-Wettbewerbe 2020 – CC-Mitglieder unter Preisträgern und Nominierten

Liebe Mitglieder,

der CC-Vorstand freut sich, euch mitteilen zu können, dass unserer Mitglied Oliver Heuss den Preis für die beste Filmmusik beim NaturVision Filmfestival 2020 (16. – 23. Juli 2020) für seine Musik zu „Im Reich der Wolga – Ein Strom wird zum Meer“ erhalten hat.

Die Begründung der Jury: „Oliver Heuss hat […] eine großartige, poetische Musik kom-poniert, die den Film in seiner charmanten und emotionalen Gestaltung bestmöglich unterstützt. Die dramaturgischen Eigenheiten des Filmwerkes werden perfekt und bis ins kleinste Detail liebevoll, teils auch mit feinem Humor herausarbeitet. Der Score ist drama-turgisch und musikalisch exzellent, szenisch entlang der Tierfiguren und der eindrucksvollen Landschaft virtuos gearbeitet, und dazu beeindruckend hochwertig und authentisch produziert. So entstand am Ende auch ein eigenständiger, konzertfähiger Soundtrack, dessen individuellen künstlerischen Ausdruck man auch unabhängig von den Bildern genießen kann.“
https://natur-vision.de/de/wettbewerb/wettbewerb/jurybegruendungen/

Zudem sind für den Deutschen NaturfilmPreis einige Filme nominiert, zu denen drei CC-Mitglieder die Musik komponiert haben:

Oliver Heuss:
„Im Reich der Wolga – Ein Strom wird zum Meer“
„Festmahl der Tiere“
„Stadt Land Fuchs“

Siggi Müller (gemeinsam mit Jörg Magnus Pfeil):
„Mt. Suswa – Im Herzen des Vulkans“
„Rettet die Insekten“

Egon Riedel:
„Hannes Jaenicke im Einsatz für Vögel“

Der Vorstand drückt die Daumen, dass eines unserer Mitglieder in der Kategorie „Jury-Preis für herausragende Leistungen: Bestes Sounddesign“ gewinnt. Oliver Heuss ist das 2019 mit „Die Weihnachtsinsel und der Palmendieb“ bereits gelungen. Die diesjährige Preisverleihung findet am 11. Oktober 2020 statt.

Weitere Informationen zum Deutschen NaturfilmPreis und den Nominierungen findet ihr hier:
https://www.deutscher-naturfilm.de/deutscher-naturfilmpreis/nominierungen/

Viele Grüße aus der Geschäftsstelle
Patricia Bochmann

GREEN SCREEN Festival 2020: CC-Mitglieder nominiert für „Beste Musik”

GREEN SCREEN Festival 2020 – CC-Mitglieder Oliver Heuss und Siggi Müller nominiert für „Beste Musik”

Liebe Mitglieder,

der CC-Vorstand freut sich, euch die Nominierung unserer Mitglieder Oliver Heuss und Siggi Müller (gemeinsam mit Jörg Magnus Pfeil) in der Kategorie „Beste Musik“ beim GREEN SCREEN Festival in Eckernförde (ab 07. September 2020) mitteilen zu können.

Oliver Heuss (Komponist und Produzent) wurde in Sao Paulo (Brasilien) geboren und lebt mit Zwischenstation in Köln seit 2007 in Hamburg, sein Arbeitsschwerpunkt liegt in der Komposition von Film- und TV-Musiken. Die Nominierung erhält Oliver Heuss für die Musik in dem Dokumentarfilm „Im Reich der Wolga – ein Strom wird zum Meer“. Für zwei weitere Dokumentarfilme („Stadt, Land, Fuchs“ und „PORTUGAL – Europas wilder Westen“), die für den „sh:z Leserpreis“ nominiert sind, hat Oliver Heuss die Musik ebenfalls komponiert.

Siggi Müller (Komponist, Pianist und Akkordeonist) wurde in Lenzingerberg (Niederbayern) geboren und komponierte die Musik zu zahlreichen deutschen Kinoproduktionen, Fernsehfilmen und -serien. Seine Nominierung erhält er gemeinsam mit Jörg Magnus Pfeil für die Musik in dem Dokumentarfilm „MT. SUSWA – IM HERZEN DES VULKANS“. Der Film wurde auch in den Kategorien „Heinz Sielmann Filmpreis“ und „Preis der Jugendjury“ nominiert. Ebenso komponierte Siggi Müller gemeinsam mit Jörg Magnus Pfeil die Musik für den Film „Polartag“, nominiert in der Kategorie „sh:z Leserpreis“.

Auch unser Mitglied Sergios Roth aus Ingelheim hat die Musik zu einem nominierten Film komponiert: „planet e: Hektarweise Geld“ (Kategorie „GREEN REPORT“). Sergios Roth ist im Bereich Komposition und Produktion von Filmmusik für Spielfilm und Dokumentationen im Kino und Fernsehen, sowie für Jingles, Trailermusik und Sound Design tätig.

Der Vorstand wünscht allen Nominierten viel Erfolg!

Weitere Informationen zum GREEN SCREEN Festival und den Nominierungen findet ihr hier:
https://www.greenscreen-festival.de/professional/nominierungen/

Viele Grüße aus der Geschäftsstelle
Patricia Bochmann

CC- und GEMA-Mitgliederversammlungen 2020 ausschließlich digital

GEMA-Mitgliederversammlung – ausschließlich digital
29. September bis 01. Oktober 2020
CC-Mitgliederversammlung ebenfalls nur digital

Liebe Mitglieder,

die GEMA hat uns aktuell informiert, dass die geplante Mitgliederversammlung in München (29. September bis 01. Oktober 2020) ausschließlich virtuell stattfinden wird.

Die Mitglieder können per Live-Stream, Live-Diskussion und Live-Voting an den Sitzungen und Abstimmungen teilnehmen. Die GEMA ist aufgrund der Corona-Pandemie hinsichtlich ihrer Mitgliederversammlung mit einer Sondersituation konfrontiert. In den vergangenen Wochen haben GEMA-Aufsichtsrat und -Vorstand sorgfältig Alternativen geprüft und folgen mit der virtuellen Mitgliederversammlung dem Beispiel vieler anderer Organisationen. Rechtliche Grundlage ist ein Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Corona-Pandemie, das am 27. März 2020 verabschiedet wurde.

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung wird es eine virtuelle Informationsveranstaltung über Ablauf der Veranstaltung und die Inhalte der Tagesordnung geben. Das Mitgliederfest entfällt, die Verleihung des Fred Jay Preises sowie des Radiokulturpreises werden verschoben. Die Nachholtermine der Preisverleihungen gibt die GEMA im Sommer bekannt.

Termine und Informationen zur Mitgliederversammlung werden aktuell auf der Website der GEMA veröffentlicht: www.gema.de/mitgliederversammlung

Denkt bitte daran, ggf. gebuchte Hotelzimmer, Flüge, Bahnfahrten etc. zu stornieren!

Die Absage der GEMA-Präsenzveranstaltung hat natürlich auch Folgen für die diesjährige CC-Mitgliederversammlung. Der Vorstand ist bereits im Gespräch und plant eine virtuelle Mitgliederversammlung im Vorfeld der GEMA-Mitgliederversammlung. So können die dort abzustimmenden Anträge vorab diskutiert werden.

Die CC-Vorstandwahl wird ebenfalls stattfinden – digital und anonym. Nachdem wir nun die Gewissheit haben, dass alles nur virtuell sein wird, ist es dem Vorstand möglich, unsere eigenen Planungen voranzutreiben.

Sobald wir eine genaue Planung und ein Datum für die CC-Mitgliederversammlung haben, geben wir beides schnellstmöglich an euch weiter!

Viele Grüße
Euer Vorstand

 

SoundTrack_Cologne jetzt im Oktober

SoundTrack_Cologne 17 zieht in den Herbst

Aufgrund der aktuellen Situation besteht immer noch für mehr als 160 Länder eine Reisewarnung. Da der Erfolg von SoundTrack_Cologne vor allem von persönlichen Treffen und Networking-Veranstaltungen abhängig ist, mussten die Veranstalter schweren Herzens eine weitere Verschiebung von August in den Oktober vornehmen.

Das neue Datum ist der 14. – 17.10.2020.

Sollten zu diesem Zeitpunkt weiterhin Einschränkungen bestehen, wird SoundTrack_Cologne zusätzlich zur Veranstaltung in Köln als Online-Version stattfinden.

Informationen über weitere Entwicklungen werden zeitnah folgen: https://www.soundtrackcologne.de

Camille Awards 2021 – Beteiligungsmöglichkeit für CC-Mitglieder

Liebe Mitglieder,

der Vorstand möchte euch auf eure Beteiligungsmöglichkeit für die 2021-Ausgabe der Camille Awards – European Film Composer Awards – hinweisen. Die Camille Awards sind Auszeichnungen, die Komponisten außergewöhnlicher Film- und audiovisueller Musikstücke seit 2014 von ihren Komponisten-Kollegen erhalten.

Wir haben als Composers Club die Möglichkeit, Nominierungen für drei unserer Mitglieder einzureichen:

1. Kinofilm: „Best Orchestral Score“

2. Kinofilm: „Best Electro-Acoustic Score“

3. Serie (nur Pilotfolge oder erste Folge): „Best Original Music for a Series“

 

Wichtige Voraussetzungen:

1. Der Beitrag muss seine Premiere in Europa zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 31. Dezember 2019 gehabt haben.

2. Neben inländischen Produktionen können auch ausländische Filme / Serien eingereicht werden. Bedingung für die Einreichung ist jedoch die deutsche Staatsbürgerschaft oder ein überwiegender Wohnsitz in Deutschland.

3. Wir benötigen folgende Informationen zu eurem Beitrag:
– Name des Komponisten
– Nationalität des Komponisten
– Name des Films / der Serie:
– Datum der ersten Premiere in Europa
– Link und das Passwort / Konto, die von der Produktionsfirma angeboten werden, um den Eintrag zu sehen

Ihr könnt euch beteiligen und eure Beiträge bis zum 15. Juni 2020 bei der Geschäftsstelle des Composers Club (contact@composers-club.de) einreichen. Die kurze Fristsetzung bedauern wird sehr! Aber leider haben uns wichtige Zusatzinformationen er spät erreicht, so dass wir den Newsletter nicht vorher versenden konnten.

Sollten pro Kategorie mehrere Beiträge eingehen, so wird eine Jury aus drei CC-Mitgliedern (der Vorstand wird einige Personen ansprechen) dann per Mehrheitsabstimmung jeweils einen pro Kategorie auswählen. Anschließend wird mit allen deutschen Komponistenverbänden aus den dort eingegangenen Beiträgen gemeinschaftlich ein Beitrag pro Kategorie ausgewählt und an die ECSA übermittelt.

Mit vielen Grüßen aus der Geschäftsstelle

Patricia Bochmann

CC-Mitglied Moritz Staub gewinnt Deutschen Werbefilmpreis

„Bestes Sounddesign“ – CC-Mitglied Moritz Staub ist Preisträger beim Deutschen Werbefilmpreis

Liebe Mitglieder,

der CC-Vorstand freut sich, euch einen weiteren Preisträger des diesjährigen Deutschen Werbefilmpreises vorstellen zu dürfen. Unser Mitglied Moritz Staub (Komponist und Sounddesigner, Staub Audio) aus Düsseldorf hat die Kategorie „Bestes Sounddesign“ gewonnen. Er erhält den Preis für sein Sounddesign im Werbefilm „Cast in a new light“ für die Firma Rimowa.

Damit wurden die beiden musikalischen Kategorien des Deutschen Werbefilmpreises von CC-Mitgliedern gewonnen. Der Vorstand des Composers Club e.V. gratuliert nochmals ganz herzlich!

Die Preisträger und Spots findet ihr hier:
https://www.deutscher-werbefilmpreis.de/de/preistrager-2020/

Viele Grüße aus der Geschäftsstelle
Patricia Bochmann