Tel: +49 (0) 4121 7004598 contact@composers-club.de

CC-Mitglied Hanjo Gäbler – „Hope Choir“: ein Lied geht um die Welt

Liebe Mitglieder,

wir möchten euch gerne über ein ganz besonders Projekt unseres Mitglieds Hanjo Gäbler aus Kiebitzreihe (Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein) informieren.

Begonnen hat alles mit dem Martin Luther King Musical, das Hanjo Gäbler als Musiker und Produzent gemeinsam mit Christoph Terbuyken geschrieben hat. Im vergangenen Jahr standen 16.000 Sänger*innen in unterschiedlichen Städten auf der Bühne – bis Corona kam und die Tour im März abgesagt werden musste. Doch der vom Kiebitzreiher geschriebene Musical-Song „We can do better“ ließ sich nicht stoppen und geht grade um die Welt.

Der Kiebitzreiher konnte mehr als 700 Sänger*innen aus dem In- und Ausland motivieren, den Song per Smartphone, Tablet, im eigenen Studio etc. aufzunehmen. Teilweise gelangen sogar Choraufnahmen in Lagerräumen oder Baumärkten (z. B. in der Schweiz). Aus all diesen Aufnahmen ist der „Hope Choir“ entstanden. Doch es ging nicht nur um den Song an sich. In Zusammenarbeit mit der Creativen Kirche sammelt der Hope Choir Spenden für den Bau von Wasserspeichern in Kenia. Inzwischen ist „We can do better“ sogar zum Kampagnensong für „Brot für die Welt“ von der Welthungerhilfe geworden.

Hanjo Gäbler hofft, die unterbrochene Musical-Tournee im kommenden Jahr fortsetzen zu können. Bis dahin ist im Oktober 2021 – so es die Pandemie-Lage zulässt – zunächst eine Reise mit 100 weiteren Personen zur Ebenezer Baptist Church of Atlanta geplant, in der einst Martin Luther King predigte. Durch das Musical bestehen enge Verbindungen zu der Kirche.

Der Song „We can do better“ ist auf Spotify und vielen weiteren Kanälen verfügbar und zeigt im Multiscreen-Video (z. B. https://www.youtube.com/watch?v=UYgR0rP3hS4) sämtliche Mitwirkende. Die Hauptgesangsteile haben Hanjo Gäbler und die Hamburger Sängerin Jessy Martens übernommen.

Mit vielen Grüßen aus der Geschäftsstelle
Patricia Bochmann

EUROPEAN TALENT COMPETITION – SoundTrack_Cologne 18

Liebe Mitglieder,

auch in diesem Jahr findet der Wettbewerb „EUROPEAN TALENT COMPETITION“ im Rahmen der SoundTrack _Cologne 18 (06. – 12. Juni 2021) statt.

(Angehende) Sounddesigner*innen und Komponist*innen sind eingeladen, in den Kategorien „WDR Filmscore Award“ und „Sounddesign“ teilzunehmen!

Die Aufgabenstellung sieht vor, dass sowohl die Bildebene als auch die Narration des Kurz-films „Mall“ (Deutschland 2019, 07:03; Regie: Jerry Hoffmann) musikalisch neu interpretiert werden sollen. Ihr könnt dabei entweder Score oder Sounddesign einreichen, eine Zusammenarbeit als Team (Komponist*in und Sounddesigner*in) ist möglich. Vor allem die Sounddesigner*innen sind dazu eingeladen auch reine Nur-Ton-Lösungen einzureichen.

Teilnehmen können alle Studierenden europäischer Hochschulen aus den Fachbereichen „Musik“ und „Ton“, es gibt keine Altersbegrenzung. Zudem können europäische Kreative bis zu einem Alter von einschließlich 30 Jahren ihre Beiträge einreichen.

Deadline ist der 12. April 2021.

Im Rahmen der SoundTrack_Cologne 18 werden die zwölf besten Beiträge einer Jury und dem Publikum vorgestellt. Der oder die Sieger*in der Kategorie „WDR Filmscore Award“ erhält eine eintägige Aufnahmesession mit dem WDR-Funkhausorchester. Für die Kategorie „Sounddesign“ winkt eine 5.1 Kurzfilm-Kinomischung im renommierten Tonstudio „Chaussee Soundvision“.

Alle weiteren Informationen (Teilnahmebedingungen, Registrierung etc.) findet ihr hier: https://www.soundtrackcologne.de/competitions/european-talent-competition/

Mit vielen Grüßen aus der Geschäftsstelle
Patricia Bochmann

Virtuelle GEMA-Mitgliederversammlung vom 08. – 10. Juni 2021

Liebe Mitglieder,

auch im Jahr 2021 wird die GEMA-Mitgliederversammlung nur virtuell stattfinden. Noch ist zwar Zeit bis zur Mitgliederversammlung (08. – 10. Juni 2021), dennoch erhaltet ihr nachfolgend schon einmal die wichtigsten Termine:

bis 16. Februar 2021: Mitgliederanträge können zur Prüfung eingereicht werden

bis 13. April 2021 (24 Uhr): Einreichung von Mitgliederanträgen für die Tagesordnung (gemäß den satzungsmäßigen Bestimmungen) – Mitgliederanträge können per Post (GEMA, Rechtsabteilung, Rosenheimer Straße 11, 81667 München), oder per E-Mail als PDF (antrag.mitgliederversammlung@gema.de) versendet werden

bis 13. April 2021 (24 Uhr): Einreichung der Wahlvorschläge beim Wahlausschuss der GEMA durch ordentliche Mitglieder und die Delegierten der außerordentlichen Mitglieder für folgende Gremien (mit Ausnahme des Werkausschusses): GEMA-Aufsichtsrat, Beschwerdeausschuss, Sitzungsgeldkommission, Werkausschuss, Wertungsausschuss für das Wertungsverfahren in der Unterhaltungs- und Tanzmusik und Schätzungskommission der Bearbeiter

ab 27. April 2021: Versand der Einladung per Post

ab 04. Mai 2021: Tagesordnung der GEMA-MV sowie GEMA-Transparenzbericht stehen online zur Verfügung

bis 04. Juni 2021: Kandidaturen für Wahl „Delegierte der außerordentlichen Mitglieder; Formular und weitere Informationen in der Druckausgabe der virtuos 2020/4 und hier.

08. Juni 2021: Versammlung außerordentliche Mitglieder

09. und 10. Juni 2021: Versammlung ordentliche Mitglieder

Weitere Informationen zu z. B. Anmeldung, Stellvertreterregelung etc. erhaltet ihr rechtzeitig vor der GEMA-Mitgliederversammlung.
Erste Infos der GEMA: https://www.gema.de/musikurheber/mitgliederversammlung/ und https://www.gema.de/fileadmin/user_upload/Musikurheber/Mitgliderversammlung/2021/virtuos-0420_28-32.pdf) :

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung wird die GEMA zudem im Rahmen von virtuellen Informationsveranstaltungen über den Ablauf der Mitgliederversammlung und den Inhalt der Tagesordnung informieren. Einzelheiten hierzu erhaltet ihr mit eurer Einladung zur Mitgliederversammlung.

Über den Termin der diesjährigen CC-Mitgliederversammlung, die ebenfalls nur virtuell stattfinden wird, informieren wir euch demnächst in einer Mitgliederinformation.

Mit vielen Grüßen aus der Geschäftsstelle
Patricia Bochmann

Wettbewerbe: Deutscher Werbefilmpreis 2021 und WorldMediaFestivals 2021

Liebe Mitglieder,

der Vorstand möchte euch auf die Beteiligungsmöglichkeit bei drei Wettbewerben im Jahr 2021 hinweisen: Deutscher Werbefilmpreis 2021 sowie die WorldMediaFestivals mit den beiden Wettbewerben „22.WorldMediaFestival – Television & Corporate Media Awards” und „9. WorldMediaFestival – Tourism & Travel Media Awards“.

Deutscher Werbefilmpreis 2021:
Dieser Preis wird jährlich von der Deutschen Werbefilmakademie ausgerichtet und gilt als wichtigster nationaler Preis für kommerziell produziertes Bewegtbild. Die Trophäe des Deutschen Werbefilmpreises ist der „Hatto“. Die Einreichung eurer Beiträge ist vom
2. Februar – 12. März 2021 möglich.
Die Teilnahme ist kostenlos. Sobald wir weitere Informationen erhalten, informieren wir euch. Zudem könnt ihr euch auch auf der Homepage des Deutschen Werbefilmpreises auf dem Laufenden halten:
http://www.deutscher-werbefilmpreis.de/de/

WorldMediaFestivals 2021:
Created to honour your creativity – seit 21 Jahren zeichnen die WorldMediaFestivals in Deutschlands Medienmetropole Hamburg Medienexzellenz auf globaler Ebene aus. Die Ver-anstaltung zählt zu einer der wichtigsten der Branche in Europa. Geehrt werden audio-visuelle, gedruckte und online-Produktionen aus den Bereichen Information, Bildung und Unterhaltung.
Bei den WorldMediaFestivals könnt ihr euch kostenpflichtig mit euren Kompositionen in zwei Kategorien bewerben:
Die „Television & Corporate Media Awards“ ehren herausragende Lösungen aus TV und Corporate Media auf internationaler Ebene. Ausgezeichnet werden audiovisuelle, gedruckte und online-Produktionen aus den Bereichen Information, Bildung und Unterhaltung unter besonderer Berücksichtigung, wie effektiv die benannte Zielgruppe angesprochen wird. Es gibt insgesamt 16 Hauptkategorien mit diversen Unterkategorien.
Die Tourism & Travel Media Awards ehren herausragende Lösungen aus Tourism und Travel Media auf internationaler Ebene. Ausgezeichnet werden audiovisuelle, gedruckte und online-Produktionen aus den Bereichen Information, Bildung und Unterhaltung unter besonderer Berücksichtigung, wie effektiv die benannte Zielgruppe angesprochen wird. Es gibt insgesamt 10 Hauptkategorien mit diversen Unterkategorien. Der Anmeldeschluss für beide Awards ist der 31. Januar 2021.
Hier erhaltet ihr weitere Informationen zu den Kategorien, Gebühren und Formaten und könnt euren Beitrag anmelden: https://www.worldmediafestival.org/de/anmeldung

Der Vorstand hofft, mit diesem Newsletter euer Interesse geweckt haben, sich an einem oder mehreren Wettbewerben zu beteiligen. Wir freuen uns auch über eine kurze Information eurerseits, falls ihr teilnehmt oder vielleicht sogar gewinnen solltet:
contact@composers-club.de.

Mit vielen Grüßen aus der Geschäftsstelle
Patricia Bochmann

Camille Awards 2021 – CC-Mitglied Christoph Zirngibl nominiert

Liebe Mitglieder,

im Juni hatten wir euch dazu aufgerufen, euch mit Kompositionen für die international renommierten Camille Awards – European Film Composer Awards – zu bewerben. Der Vorstand freut sich, euch mitteilen zu können, dass unser Mitglied Christoph Zirngibl für die Camille Awards 2021 nominiert wurde. Er ist für seine Kompositionen im Film „Finis Terrae“ unter den letzten drei Nominierten in der Kategorie „Best Orchestral Score“.

Christoph Zirngibl wurde 1980 in Regensburg geboren. Bereits mit 13 wusste er, dass er Filmkomponist werden wollte, nachdem er den Soundtrack von John Williams zu „Jurassic Park“ gehört hatte. Nach dem Abitur war er 2 Jahre lang als Schlagzeuger beim Heeresmusikkorps in Regensburg. Es folgten 2 Semester Schulmusik an der Universität Regensburg, bevor er seiner eigentlichen Leidenschaft folgend schließlich von 2003 bis 2007 „Komposition für Film und Fernsehen“ an der Hochschule für Musik und Theater in München studierte. Im Jahr 2007 gab er sein Debüt als Filmkomponist mit Filmen wie „Neues vom Wixxer“ oder „Kein Bund für‘s Leben“. Seither hat er die Musik für mehr als 70 Kino- und Fernsehfilme komponiert.

Die für die Camille Awards 2021 nominierte Filmmusik zu „Finis Terrae“ erhielt bereits den Preis „Best Documentary Score 2019“ von Movie Music International und wurde für weitere Preise nominiert: „Best Documentary Score“ (MundoBSO Awards, IFMCA Awards und Jerry Goldsmith Awards) und „Beste Filmmusik“ (Deutscher Filmmusikpreis). Zudem wurde er in der Kategorie „Breakthrough Composer Of The Year“ bei den IFMCA Awards nominiert. Mit dem Sieg bei den Camille Awards könnte Christoph Zirngibl seinen Erfolg der Filmmusik zu „Finis Terrae“ krönen – im kommenden Jahr wissen wir mehr. Der Vorstand drückt die Daumen! Ein Bild der Film-Premiere (01.02.2019) im Theater Regensburg, bei der die Musik live zum Bild mit Orchester und Chor aufgeführt wurde, findet ihr unter diesem Text oder hier: https://bit.ly/34dVAO4

Die Camille Awards der European Composer und Songwriter Alliance (ECSA) sind Auszeichnungen, die Komponisten außergewöhnlicher Film- und audiovisueller Musikstücke seit 2014 von ihren Komponisten-Kollegen erhalten.

Mit vielen Grüßen aus der Geschäftsstelle
Patricia Bochmann


Film-Premiere (01.02.2019) im Theater Regensburg