Polar Prize 2017 – Composers Club-Präsident John Groves hält Vortrag bei den Polar Talks 2017

Liebe Mitglieder,

es waren drei aufregende Tage in Stockholm für unseren Vorstandsvorsitzenden John Groves! Der im Jahr 1989 vom früheren ABBA-Verleger, -Texter und -Manager  Stig „Stikkan“ Anderson ins Leben gerufene Polar Prize  zeichnet „bedeutende Verdienste um Musik und/oder musikalische Aktivitäten oder auch Verdienste aus, denen große potentielle Bedeutung für Musik oder musikalische Tätigkeiten beigemessen wird und soll sich auf alle Bereiche beziehen, die innerhalb der Musik liegen oder eng  mit ihr verbunden sind“.

Die dreitägige Veranstaltung ist international längst zu einer der größten ihrer Art geworden und bietet weit mehr als die Verleihung des renommierten Preises. John Groves hatte die Ehre, für einen Vortrag bei den Polar Talks eingeladen zu werden.

Am ersten Tag erwartete die Gäste ein Dinner in relativ kleinem Kreise in einem Schloss, bei dem John den Tisch mit keinem geringeren als José Feliciano teilte.

Der zweite Tag brachte dann die Polar Talks. Das Kulturhuset Stadsteatern bot den Rahmen für Vorträge und Gespräche, das diesjährige Thema lautete „The Power of Music“. Alfons Karabuda, ECSA-Präsident und Vorsitzender des Polar Music Prize Award Committee, führte als Master of Ceremony zusammen mit Marie Ledin durch das Programm.

John Groves hielt einen viel beachteten dreißigminütigen Vortrag unter der Headline

Psychoacoustics: The Power of Sound and Music to control our minds

Aus der Ankündigung: Bekannt wurde John Groves besonders durch seine eingängigen Jingles und Werbesongs. In den 90ern wurde er zum Pionier im weiten Feld des Sound Branding und entwickelte ein strukturiertes System zur Erstellung der Brand Sound Identities. Er lieferte damit die Basis für den heutigen Marktstandard. Zuletzt widmete er sich intensiv dem Thema Psychoacoustic und den damit gegebenen Möglichkeiten der Verwendung von Sound im Feld der medizinischen Anwendung. Diese Anwendungen reichen von auditiver Navigation für medizinische Geräte bis hin zu rezeptiven Sound-Therapien zur Schlafverbesserung, Stressabbau und mehr (Sonic Tonic).

Der dritte Tag stand dann im Zeichen der sehr festlichen Preisverleihung durch seine Majestät König Carl XVI Gustaf an die Künstler Wayne Shorter und Sting. Ein Abend mit vielen international bekannten Künstlern, mit wunderbaren Reden und natürlich mit viel Musik. Und gerade als John glaubte, er könne nun nicht noch mehr beeindruckt werde, gab es noch Live Performances einiger Sting-Songs von Gregory Porter, Esperanza Spalding und zu jedermanns Überraschung – einschließlich Sting – Annie Lennox! http://youtu.be/45LTdsV1cyQ

Wer mehr Informationen möchte, der findet alles auf diesen Seiten:
http://www.polarmusicprize.org und  http://www.polarmusicprize.org/polar-talks-2017/
Mit freundlichen Grüßen

Euer Vorstand

Fotos (c) Patricia Jaehnsch       John Groves mit Esperanza Spalding

, , , ,

No comments yet.

Leave a Reply