2016 – wieder ein ereignisreiches Jahr!

Liebe Mitglieder,

Ihr kennt das ja schon, um diese Zeit gibt es einen Jahresrückblick. Noch einmal kurz zurück schauen auf das, was den Composers Club in diesem Jahr beschäftigt hat, bevor wir in das neue Jahr starten. In unseren Newslettern und Berichten haben wir Euch regelmäßig informiert, aber erfahrungsgemäß ist längst nicht jeder in der Lage, immer alle Texte zu lesen. Somit gibt es hier noch einmal einen „Schnelldurchlauf“ für Euch. Wer dann zum einen oder anderen Thema noch genauer nachlesen möchte, der folge diesem Link: http://www.composers-club.de/category/inhalte/newsletter/ und hier gibt es einige längere Berichte: http://www.composers-club.de/category/inhalte/berichte/ .

Anlass zur Freude gab es für einige Mitglieder, deren Arbeit in diesem Jahr ausgezeichnet wurde: Stefan Will/Deutscher Fernsehpreis; Siggi Müller/Max Ophüls Preis; Nicolai von Sallwitz/Deutscher Werbefilmpreis; Christoph Zirngibl/Preis der Deutschen TV-Akademie; Frank Schreiber wurde beim International Sound & Film Festival ausgezeichnet und Moritz Denis lieferte die Musik zu einer bei der Sundance 2016 Cinema Doc Competition preisgekrönten Dokumentation. Allen einen herzlichen Glückwunsch! Vielleicht gab es noch mehr Preisträger? Leider bekomme ich nicht alle diesbezüglichen Veröffentlichungen mit. Also bitte schickt mir zukünftig eine kleine Info, falls Ihr „übersehen“ werdet.

Im Februar luden wir gemeinsam mit Defkom und mediamusic zum Empfang der Filmmusik-Szene im Rahmen der Berlinale ein. Der Empfang ist inzwischen schon zur Tradition geworden, es gab wie immer angeregte Gespräche, alte sowie neue Kontakte wurden gepflegt.

Im April fand die GEMA-Mitgliederversammlung und auch unsere Mitgliederversammlung statt. Leider mussten wir feststellen, dass nur wenige CCler den Weg nach Berlin fanden. Eine Folge davon war, dass wir nicht beschlussfähig waren. Bitte versucht im nächsten Jahr, an unserer Versammlung teilzunehmen, oder macht zumindest Gebrauch von Eurem Recht der Stimmübertragung, geregelt in der Satzung in §9, Abs.2.

Und wo wir gerade bei der GEMA-Mitgliederversammlung sind; notiert Euch doch bitte schon jetzt den Termin für die nächste MV:

  1. Mai 2017 bis 24. Mai 2017 in München (CC-MV am 22. nachmittags)

Über das Jahr verteilt gab es einen regen Austausch mit der GVL und dem DPMA, welches auf unsere Beschwerde bezgl. fehlender Ausschüttungen der GVL seit 2010 im Bereich Fernsehproduktion und Werbung reagierte. Der Austausch dauert an, wir werden Euch auch weiterhin vom Fortgang berichten.

Noch ganz frisch ist das Kammergericht-Urteil im Prozess Bruno Kramm gegen die GEMA, in dem die GEMA bekanntlich unterlag. Wir haben Euch eine Analyse des –für Normalverbraucher nur schwer verständlichen – Urteils geschickt, die unsere Justiziarin Dr. Rossbach verfasst hat, dazu eine Stellungnahme des CC-Vorstands. Es wurde und wird sicher weiterhin viel über dieses Urteil und die Auswirkungen auf den einzelnen Urheber, die Verleger und die GEMA diskutiert. In Folge des Urteils teilte die GEMA ihren Mitgliedern mit, dass Ausschüttungen im April und Juli um 2 Monate verschoben werden. Darauf haben wir mit einem offenen Brief an den GEMA-Vorstand reagiert und ausdrücklich gegen diese Verschiebung protestiert. Wir werden Euch über alle weiteren Entwicklungen natürlich auf dem Laufenden halten.

Die Vorstände waren übers Jahr in vielen Bereichen aktiv und nahmen an einer Reihe Veranstaltungen teil. So vertrat John Groves die Interessen der Urheber bei einer Podiumsdiskussion im Bundestag, Anselm Kreuzer saß bei der filmtonart zum Thema Urhebervertragsrecht und bei der SoundtrackCologne sowie bei den Filmmusiktagen Sachsen-Anhalt zum Thema Digitalvergütung auf dem Podium. Auch als Moderatoren waren beide aktiv bei der SoundTrackCologne_13.

Daneben gab es viele Aktivitäten verschiedener Vorstände „hinter den Kulissen“. Hans Hafner war für Euch bei der Tagesveranstaltung Internationalisierung in der Kultur- und Kreativwirtschaft – Neue Märkte, neue Chancen”, ausgerichtet vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Christoph Rinnert steht im engen Kontakt zur Initiative Urheberrecht, die ebenfalls verschiedene Treffen organisierte und in direktem Gespräch mit „der Politik“ steht. Die ver.di-Verhandlungen zwischen der ARD, der Produzenten­allianz, der Degeto Film GmbH und Urhebern sowie Leistungsschutzberechtigten (Filmkreative) laufen noch immer. Dort ist ebenfalls Christoph Rinnert als Vertreter der Komponisten dabei. Es gibt noch weitere, nicht weniger wichtige Aktivitäten, bei denen auch die anderen Vorstände eingebunden sind, insbesondere auf EU-Ebene diverse Meetings der ECSA in Brüssel und Ljubljana. Jedoch möchte ich Eure Geduld nicht überstrapazieren. Lassen wir es also bei den hier aufgezählten. Aber es gibt noch weitere Aufgaben: Wir freuen uns, dass Christoph Rinnert von Andrea Nahles zum Beirat der Künstlersozialkasse für den Bereich Musik in den Jahren 2017 bis 2020 berufen wurde. Als sein Stellvertreter wurde John Groves berufen.

An dieser Stelle möchte ich daran erinnern, dass die Vorstände ihre gesamte Arbeit und notwendige Reisen für den Composers Club ehrenamtlich erledigen. Das bedeutet, dass sie auch die dafür anfallenden Kosten selbst übernehmen – sie investieren also nicht nur viel Zeit und Energie sondern auch Geld, um für Euch und Eure Interessen einzutreten. Ihnen allen gebührt dafür ein herzlicher Dank!

Ein paar Zahlen zum Schluss: Wir beschließen das Jahr mit 300 Mitgliedern. Etwa 1400 Posts wurden in der Mailing-Liste ausgetauscht (hochgerechnet). Die Vorstände brachten es im direkten Austausch mit einander auf mehr als beachtliche 800 Mails. Dieser Newsletter trägt die Nummer 31, dazu gab es 4 längere Berichte zu weiteren wichtigen Ereignissen.

Wie üblich möchte ich Euch wieder an dieser Stelle bitten, mir etwaige Adress-Änderungen, neue Bankdaten oder Veränderungen im GEMA-Mitgliedsstatus zeitig mitzuteilen, um bürokratischen Stress zu vermeiden.

 

Und nun bleibt nur noch eines: Euch allen ein schönes Weihnachtsfest, einen sicheren Rutsch in das Jahr 2017 und vor allem Gesundheit, Frieden, Liebe!

Mit freundlichen und weihnachtsbemützten Grüßen

Eure Eva Bekker

 

 

,

No comments yet.

Leave a Reply